Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Griechische Romane

Nach einigen Kochbüchern und den Kurzgeschichten träumte ich von einem Roman - natürlich ein griechischer Roman mit ganz viel Liebe, Lebensfreude und Leidenschaft, bei dem man lachen und weinen, mitfühlen und mitzittern kann und zwischen den Zeilen die griechische Seele entdeckt. Herausgekommen ist schließlich eine Reihe...

 

...und Michalis tanzt wieder!

(ISBN: 978-3-7418-2183-7) Manchmal ist es wohl das Schicksal, welches Menschen zusammenführt. Michalis, der einsame Grieche in Keramoti, will nicht mehr tanzen nachdem ihn das Schicksal so hart getroffen hat. Konstantina, die nicht ganz so einsame Halbgriechin, will das Schicksal erst gar nicht herausfordern und bleibt lieber allein. Bis sich ihre Wege kreuzen und sie erkennen, dass sie viel mehr verbindet, als sie zunächst ahnen.

 

...und Sophia orakelt wieder!

(ISBN: 978-3-7418-3837-8)   Es begann in Keramoti, wo Konstantina auf Michalis traf. Nun könnten sie sich eigentlich in diesem idyllischen Ort ihrer Leidenschaft widmen. Eigentlich ... wäre da nicht Sophia, die mal wieder Dinge sieht, die niemand sieht. Zu dritt begeben sie sich nun auf die Suche, die sie bis nach Thessaloniki und auf die Chalkidiki führt. Eine Reise in die Vergangenheit, die in Deutschland ihren Lauf nahm und das bittere Schicksal ans Licht bringt.

 

Michalis, Maria und ein Mord!

(ISBN: 978-3-7418-6723-1)  Eine Geschichte aus dem Norden Griechenlands rund um Liebe, Leidenschaft und viel griechische Mentalität nimmt den Leser hautnah mit auf eine Reise zu Land und Leute, aber auch zu den Tiefen des griechischen Dorflebens.

 

Ein kleiner Band mit griechischen Kurzgeschichten:

Die griechische Seele suchend 

(ISBN: 978-3-7450-3813-2) Der Versuch, einen Hauch der griechischen Seele in kleinen alltäglichen und nicht alltäglichen Geschichten einzufangen. 

 

Vom Pontos in den Pott

ISBN: 978-3-746714-38-7

Die Geschichte meines Uropas beginnt in der heutigen Türkei, genauer gesagt im ehemaligen Trapsount an der Schwarzmeerküste.

Es geht um die Vertreibung klein-asiatischer Griechen aus ihrer mehr als zweitausend Jahre alten Heimat. Es geht um die Ansiedlung der unerwünschten Flüchtlinge in der alten Heimat, von Menschen, die anders aussehen und sprachen, die anders aßen, sangen und wenn sie Griechisch sprachen, dann so anders und mit einem merkwürdigen Zungenschlag, der so an das Altgriechisch der Antike erinnerte. Es ist die Geschichte einer Assimilation unerwünschter Menschen in einen Staat,der nach einem verlorenen Krieg am Rand der finanziellen Existenz stand und außer schlimmern Lagern den von Heimweh gepeinigten Landsleuten nichts bieten konnte. Es ist die Geschichte von fleißigen Menschen, die sich nicht aufgaben und sich in der ungewohnten "Heimat" ein neues Leben und Auskommen schafften mit einem Zusammenhalt und Elan, der seinesgleichen suchte. Und es ist die Geschichte einer erneuten wirtschaftlichen Entwurzelung, die Tausende junger Griechen noch einmal in die Fremde trieb. 

  

Ich bin Grieche 

Die Anwältin Betty lernt auf dem Heimflug von Kavala nach Düsseldorf den schönen Kostas kennen. Was zunächst eher als Ablenkung vom Alltagsfrust beginnt, endet bald in Liebe. Betty glaubt, die große Liebe gefunden zu haben und bemerkt die Zeichen der Katastrophe viel zu spät. Nach dem Fall aus dem 7. Himmel krempelt sie ihr Leben um, findet sogar bald eine neue Liebe in der Kanzlei. Doch auch hier scheint zunächst alles in bester Ordnung zu sein, allerdings nur bis zu dem Punkt, als sie begreift, wer Andreas, ihr neue Liebe, tatsächlich ist. Beinahe lässt sie ihr Leben in Kavala, dem Ort, in dem die Katastrophe völlig überraschend über sie hineinbricht.

Die Bücher sind direkt bei mir, im Buchhandel und im Versandhandel, z.B. bei Amazon, erhältlich! Leseproben gibt es übrigens auch auf YouTube!

Weitere Buchprojekte sind in Vorbereitung!